Strickplaner Inspiration

InspirationStrickplaner19-2

Ich war wohl so um die 10 Jahre alt, da entdeckte ich im Bücherschrank meiner Mutter die zauberhaften Büchlein für junge Mädchen, die sie während ihrer Jugend in den späten 50er Jahren geschenkt bekommen hatte: Da ging es darum, wie sich ein Mädchen in der Tanzstunde zu benehmen hatte, es gab Tipps, wie man das eigene Zimmer mit wenig Mitteln umgestalten konnte, wie man Nähen lernt, als Gastgeberin eine gute Figur macht, oder die eigene Garderobe mit selbstgestrickten Stücken bereichert. Alles zauberhaft illustriert, aber inhaltlich natürlich nur noch teilweise relevant. Ich schmökerte trotzdem gerne in diesen Büchlein, und der kleine Band übers Stricken ("Flinke Nadeln" von Rosemarie Schittenhelm) war natürlich mein liebstes aus dieser Reihe. An die Strickmuster habe ich mich damals noch nicht herangetraut – alles mit Nadelstärke 2 und ultradünnem Garn! –, aber Frau Schittenhelms Erkenntnisse über die Wirkung des Strickens haben sich mir eingeprägt. "Muße und schöpferische Arbeit zugleich" sei es, aber nicht nur das: "...du wirst ruhig und ausgeglichen, du denkst konzentrierter und kommst leichter zu einem Entschluss, du plauderst fröhlicher und hörst auch besser zu." Und schon damals (1958) schrieb Frau Schittenhelm: "Soziologen und Psychologen sagen, dass diese Wiederbelebung des Strickens aus dem Bedürfnis der Frau komme, der Unrast unserer Zeit, der oft mechanischen Berufsarbeit, der Gleichmacherei in Dingen des Geschmacks die schöpferische Handarbeit entgegenzusetzen."

Stricken ist also nicht das neue Yoga – Stricken ist seit mindestens 60 Jahren Ausgleich, kreative Pause, Hobby in angenehmer Runde. Das wusste Frau Schittenhelm, und darum freue ich mich sehr, dass wir von der Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, Stuttgart die Erlaubnis bekommen haben, einige ihrer Zitate als Wocheninspirationen im Strickplaner 2019 abzudrucken.

 

Eine weitere, sogar international bekannte Heldin der Strick-Philosophie ist Elizabeth Zimmermann: Ihre innovativen Strick-Methoden, die meist völlig ohne Nähte und mit wenigen bis gar keinen linken Maschen auskamen, haben schon ganze Generationen von Strickerinnen im englischsprachigen Raum inspiriert. Und mindestens ebenso inspirierend sind ihre ausführlichen Betrachtungen über das Stricken, die sie in ihre Bücher eingestreut hat: "Stricken ist Trost, Inspiration und Abenteuer," schreibt Zimmermann in ihrem Buch "Knitting Without Tears" 1971. Bisher wurde keines ihrer Bücher ins Deutsche übersetzt, aber ein paar ihrer besten Sprüche habe ich für den Strickplaner ins Deutsche übertragen – nachdem ich von ihrer zauberhaften Tochter Meg Swansen das Okay dafür bekommen hatte. Ich hoffe, dass viele Strickerinnen in Deutschland sich an ihre bahnbrechenden Strickbücher herantrauen, trotz einer möglicherweise vorhandenen Sprachbarriere.

 

Und weil wir ja alle wissen, dass nicht nur ein weises Wort, sondern vor allem schöne Wolle inspirierend auf das Strickerinnenherz wirkt, haben wir auch diesmal wieder Menschen aus der Woll-Welt, mit denen wir gerne zusammenarbeiten, gebeten, den Strickplaner zu sponsern, indem sie einen kleinen Teil der Wochen-Inspirationen stellen. Auch ganz hinten in deinem Kalender und im Strick-Tool-Teil findest du ein paar Hinweise auf die Produkte und Webseiten unserer Sponsoren – ohne die so ein aufwändiges Projekt wie der Strickplaner für uns kaum zu stemmen gewesen wäre. Wir bedanken uns ganz herzlich bei:

































Zuletzt angesehen